Inhalt


Kampagne gegen Burschenschaften

Der Semesterstart steht mal wieder vor der Tür? Gerade zu dieser Zeit sind Wohnungsportale voll mit Anzeigen von Studentenverbindungen, welche mit günstigem Wohnraum Erstsemester in ihre Verbindung locken wollen. Der Preis für den günstigen Wohnraum ist oft höher als von den Erstsemestern angenommen! Grade in den schlagenden Burschenschaften gehören Sexismus, Antisemitismus, Rassismus und Nationalismus fast immer zum gemeinsamen Zusammenleben dazu. 

 

Wir sehen unsere Aufgabe darin diese Männerbünde aufzubrechen und den neuen Erstsemestern zu zeigen, was sich hinter der Fassade von Studentenverbindungen verbirgt. Aus diesem Grund haben wir gemeinsam mit dem Verband sozialistischer Student_innen in Österreich (VSStÖ) eine Kampagne ins Leben gerufen, welche sich kritisch mit Studentenverbindungen auseinandersetzt.

 

Wir sehen keinen Platz für Studentenverbindungen und Burschenschaften an unseren Hochschulen!

Zum Download: