Inhalt


Erste Hilfe für Alle

Wer kennt es nicht: Der letzte Erste-Hilfe Kurs ist ewig her. Ein paar Sachen schweben noch im Kopf herum. Wie oft musste nochmal gepumpt und gepustet werden? Aber wenn es wirklich drauf ankommt, fühlt sich niemand fit. Ob ein Fahrradunfall auf dem Weg zur Hochschule, ein zusammengeklappter Mensch in einer Vorlesung. Eine Schnittwunde beim Feiern auf dem Campus oder ein verletztes Kind beim Kinderfest des AStAs. Jederzeit können Unfälle passieren. Ein Erste-Hilfe Kurs der Ewigkeiten zurückliegt hilft da wenig. Aus diesem Grund ist eine regelmäßige Teilnahme an Erste-Hilfe Kursen zum Erwerb oder Auffrischen der Kenntnisse unerlässlich. Wer sich hier freiwillig weiterbilden möchte um im Notfall anderen helfen zu können muss kostenlosen Zugang zu Erste-Hilfe Kursen erhalten.

Daher fordern wir:

  • die Bereitstellung von kostenlosen Erste-Hilfe-Kursen durch Universitäten und Fachhochschulen.
  • Darüber hinaus sollen in den Gebäuden von Hochschule Erste-Hilfe-Kästen und Defibrillatoren gut sichtbar angebracht werden.
  • Um die hin und wieder auch längeren Wege des Rettungsdienstes zu den Hochschulen zu verkürzen, soll der Ausbau von dezentralen Apps zur Notfallversorgung an den Hochschulen vorangetrieben werden, um eine möglichst schnelle und reibungslose Versorgung an den Hochschulen sicherzustellen.

Zurück