Inhalt


©

50%-Quote auch in der Wissenschaft

Dazu erklärt Marie-Christine Reinert vom Bundesvorstand der Juso-Hochschulgruppen: „ Eine wissenschaftliche Laufbahn muss unabhängig vom Geschlecht möglich sein. Deshalb brauchen wir dringend eine 50 Prozent-Quote bei der Besetzung von Professuren! Spezielle Förderprogramme können außerdem vor allem in den Fachbereichen helfen, in denen Frauen noch immer stark unterrepräsentiert sind. Von tatsächlicher Gleichstellung sind wir in unserer Gesellschaft noch immer weit entfernt - auch an den Hochschulen. Mit zunehmendem akademischem Grad sinkt der Frauenanteil in der Wissenschaft drastisch. Während von den StudienanfängerInnen mittlerweile die Hälfte Frauen sind, sind von den Professuren weniger als zwanzig Prozent weiblich besetzt. Auf entscheidenden Ebenen in der Wissenschaft sind Frauen noch immer unterrepräsentiert. Männlich dominierte Auswahlgremien stärken immer noch informelle Netzwerke, die Frauen benachteiligen. Das muss endlich ein Ende haben!“

Diesen Artikel teilen: