Inhalt


©

Gute Lehre nachhaltig finanzieren

Zur Vorstellung der geförderten Hochschulen in der zweiten Auswahlrunde des Qualitätspakts Lehre erklärt Mareike Strauß vom Bundesvorstand der Juso-Hochschulgruppen: „Eine nachhaltige Verbesserung der Lehre erfordert langfristige und kontinuierliche Finanzierungskonzepte. Statt Programme mit begrenzter Laufzeit brauchen die Hochschulen Planungssicherheit bei der Etablierung von Maßnahmen. Der Qualitätspakt Lehre ist ein gutes Signal, Lehre wieder in den Fokus zu rücken. Er muss durch ein stetiges Finanzierungskonzept abgelöst werden. Eine ausreichende und kontinuierliche Finanzierung guter Lehre ist aber nur durch eine stärker Beteiligung des Bundes möglich. Dafür muss dringend das Kooperationsverbot abgeschafft werden. Frau Schavan ist in der Pflicht anstelle von Sonntagsreden zeitnah einen Gesetzesentwurf dazu vorzulegen. Nur so kann gewährleistet werden, dass gute Lehre nicht nur ein kurzfristiger Trend ist, sondern nachhaltig umgesetzt und weiterentwickelt wird.“

Diesen Artikel teilen: