Inhalt


©

Endlich der Verantwortung gerecht werden!

Zu der Veröffentlichung der aktuellen Zahlen der StudienanfängerInnen 2011 erklärt Oliver Schmolinski, Mitglied des Bundesvorstandes der Juso-Hochschulgruppen: Um der erfreulich hohen Zahl von Studierwilligen ein gutes Studium zu ermöglichen müssen die Kapazitäten an den Hochschulen endlich angepasst werden. Bund und Länder müssen die Verhandlungen zur Aufstockung des Hochschulpaktes jetzt schnell aufnehmen. Mindestens 300.000 zusätzliche Studienplätze bis 2015 müssen geschaffen werden, wenn jungen Menschen nicht weiter Zukunftschancen verwehrt werden sollen. Dem Ausbau von Masterstudienplätzen muss dabei besonders berücksichtigt werden. Denn die Bachelor-Studierenden von heute sind die Master-Studierenden von morgen. Der Ausbau von Hörsälen allein reicht nicht. Auch die soziale Infrastruktur muss unbedingt ausgebaut werden. Bund und Länder müssen endlich ein gemeinsames Programm zum Aufbau von Wohnheimplätzen auflegen. Zudem müssen die Länder ihre Verantwortung für die Grundfinanzierung der Studierendenwerke endlich wahrnehmen und auch diese den steigenden Studierendenzahlen anpassen.

Diesen Artikel teilen: