Inhalt


©

Deutschlandstipendium ist gescheitert!

Zum Fehlstart des Deutschlandstipendiums erklärt Marie-Christine Reinert vom Bundesvorstand der Juso-Hochschulgruppen: „Wenn mehr Geld in die Bürokratie fließt als bei den Studierenden ankommt und ein Großteil der Gelder nicht abgerufen wird, dann zeigt das eindeutig: Das Projekt „Deutschlandstipendium“ ist ein Flop. Noch mehr Geld in ein Projekt zu stecken, das bereits jetzt gescheitert ist, ist den Studierenden gegenüber verantwortungslos! Die Hochschulen haben massive Probleme, Stipendien überhaupt einzuwerben. Dass sich das im nächsten Jahr ändern wird, ist nicht abzusehen. Sinnvoller wäre hingegen eine Stärkung des BAföG, wodurch mehr Studierende gezielt gefördert werden können. Das voreilige Ausschließen einer Erhöhung von Schavan ist nicht akzeptabel. Die Haushaltsberatungen verdeutlichen aber auch generell die Ideenlosigkeit von Schavan. Letztes Jahr hat sie sich für 12 Mrd. mehr für Bildung bis 2013 gefeiert. Dieses Jahr zeigt sich, dass der Ministerin jeder politischer Gestaltungswille und die handwerklichen Fähigkeiten fehlen, dieses Geld auch sinnvoll auszugeben.“

Diesen Artikel teilen: