Inhalt


©

Exzellenz? Nicht schon wieder!

Zum heute veröffentlichten Vorauswahl der Hochschulen für die dritte Runde der Exzellenzinitiative erklärt Jakob Lohmann vom Bundesvorsand der Juso-Hochschulgruppen: „Das Ergebnis der Vorauswahl zeigt einmal mehr den elitären Charakter der Exzellenzinitiative und führt zu einer manifestierten Ungleichheit im Hochschulsystem. Wer einmal Exzellenz-Hochschule ist, wird den Sonderstatus oft behalten, die anderen werden meist dauerhaft leer ausgehen. Das Statuserhaltungsdenken hat sich wohl auch in der Hochschullandschaft manifestiert. Statt Breitenförderung für alle Hochschulen ist es nur eine kleine Gruppe, die von zusätzlicher Unterstützung profitiert. Wir müssen weg von dieser Zwei-Klassen-Finanzierung und brauchen endlich eine vernünftige finanzielle Ausstattung aller Hochschulen. Hilfe des Bundes ist dabei notwendig, dafür braucht es aber klare, transparente Regeln zwischen Bund und Ländern."

Diesen Artikel teilen: