Inhalt


©

Gute Bildung kostet mehr!

Zum heute vorgestellten Bildungsfinanzbericht von BMBF und KMK erklärt Jan Krüger vom Bundesvorstand der Juso-Hochschulgruppen: „Die Bundesrepublik gibt zu wenig Geld für das Bildungssystem aus. Dies wird erneut deutlich, wenn man die Bildungsausgaben mit denen anderer Länder vergleicht. Auch nach den Bildungsgipfeln der Kanzlerin hat sich daran kaum etwas geändert. Weiterhin zeigt sich einmal mehr, dass die Prioritäten falsch gesetzt werden. Gemessen an den durchschnittlichen Ausgaben pro SchülerIn in Deutschland werden zum Beispiel Gymnasien klar besser ausgestattet als Grundschulen. Bildungsfinanzierung setzt erst nach der sozialen Auslese im Bildungssystem ein – mit dem Ergebnis, dass Deutschland eines der selektivsten Bildungssysteme unter den Industriestaaten hat. Wir Juso-Hochschulgruppen fordern erneut ein Investitionsprogramm Bildung. Untersuchungen haben gezeigt, dass der jährliche Investitionsbedarf für den gesamten Bildungsbereich bei mindestens 40 Mrd. Euro liegt. Im Hochschulbereich alleine liegt dieser bei mindestens 8 Mrd. Euro.

Diesen Artikel teilen: