Inhalt


©

BAföG-Erhöhung längst überfällig

"Eine Erhöhung der BAföG-Sätze und die Ausweitung des EmpfängerInnenkreises ist längst überfällig. Es ist deshalb richtig und notwendig, dass die SPD das BAföG erhöhen will. Es muss gewährleistet sein, dass auch Studierende aus Elternhäusern mit geringem Einkommen ein Studium aufnehmen können. Dies ist nur über ein staatliches Studienfinanzierungssystem zu schaffen, das kontinuierlich angepasst wird. Das BAföG wurde jedoch zuletzt im Jahr 2001 erhöht, während die Preise seitdem - nach Berechnungen des BAföG-Beirats der Bundesregierung - um 9% gestiegen sind. Die BAföG-Erhöhung muss mindestens diesen Preisanstieg ausgleichen. Mit der BAföG-Erhöhung darf nicht länger gewartet werden. Die SPD muss alles dafür tun, dass die Erhöhung noch in diesem Jahr umgesetzt wird. Eine Anpassung irgendwann im Laufe der Legislaturperiode kommt möglicherweise zu spät. Die Juso-Hochschulgruppen haben sich seit einiger Zeit zusammen mit anderen BündnispartnerInnen massiv für ein starkes BAfög als Instrument für mehr Chancengleichheit eingesetzt, unter Anderem durch die Kampagne www.bafoeg-rauf.de. Wir begrüßen deshalb den Beschluss des SPD-Präsidiums als einen ersten wichtigen Schritt auf dem Weg zu einer spürbaren Verbesserung der Situation von Studierenden."

Diesen Artikel teilen: