Inhalt


©

Wulff wirft Airbus-Managern kapitale Fehler vor

Hamburg - Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff (CDU) erklärte in Hamburg, Gewerkschaften, Regierungen und Beschäftigte ließen sich nicht auseinander dividieren. Er forderte Nachbesserungen bei "Power 8": "Wir glauben, dass das Konzept Fehler beinhaltet", sagte Wulff in Hamburg. Vom Management erwarte er, dass es die Beschäftigten der EADS Chart zeigen-Tochter bei der Suche nach einem Ausweg aus der Krise einbeziehe. "Es sind bisher einfach Einsparauflagen verkündet, aber noch nicht die Sinnhaftigkeit des Konzepts deutlich gemacht worden", erklärte Wulff. "Ich sehe nicht ein, dass die Manager Fehler machen und die Arbeitnehmer diese im Kern bezahlen sollen."

Diesen Artikel teilen: