Inhalt


©

Das gesamte Bildungssystem braucht Geld!

  • Bundesregierung bringt Grundgesetzänderung in den Bundestag ein
  • Schwarz-rote Koalition will das Kooperationsverbot im Bereich der Hochschulen kippen
  • Juso-Hochschulgruppen: Das Kooperationsverbot muss für den gesamten Bildungsbereich fallen

Zur heute in den Bundestag eingebrachten, geplanten Grundgesetzänderung im Bereich des Kooperationsverbots erklärt Philip Kroner, Mitglied im Bundesvorstand der Juso-Hochschulgruppen:

„Das Kooperationsverbot muss vollständig aufgehoben werden. Wankas Politik der kleinen Schritte hilft der Bildungspolitik viel zu wenig. Wenn nur die Hochschulen ausgenommen werden, stehen die Schulen weiter im Regen. Das ist angesichts der bröckelnden Infrastruktur zudem nicht nur ein metaphorisches Problem. Hier muss Wanka jetzt handeln – anstatt weiterhin nur zu verwalten. Gerade in der Schule werden die entscheidenden Weichen für den persönlichen Bildungserfolg gelegt.

Überhaupt ist das Bildungssystem viel zu wichtig, um mit Investitionen zu geizen. Die prekäre Situation erfordert entschlossene Reformen statt zögerliche Schritte. Gerade für dieses Bekenntnis muss die SPD-Bundestagsfraktion stehen. Wankas heutiger Vorschlag geht deshalb erneut nicht weit genug. Wir fordern weiterhin das Ende des Kooperationsverbotes für den gesamten Bildungsbereich. Bildung muss in allen Bereichen absolute Priorität haben.“

Diesen Artikel teilen: