Inhalt


©

Ein guter Tag für Mieter*innen!

Zur Einführung der Mietpreisbremse erklärt Josefine Geib, Mitglied im Bundesvorstand der Juso-Hochschulgruppen:

„Heute ist ein guter Tag für Mieter*innen. Die Einführung der Mietpreisbremse war mehr als überfällig. Außerdem müssen die Makler*innen nun endlich auch von denjenigen bezahlt werden, die sie bestellt haben. Peinlich, dass die Union diesen Fortschritt so lange blockiert hat. Gut, dass sich Bundesjustizminister Heiko Maas und die SPD hier durchgesetzt haben!

Im Kampf um eine gerechte Wohnraumpolitik ist die Mietpreisbremse aber nur ein erster Schritt: Sie schafft keinen neuen bezahlbaren Wohnraum. Diesen benötigen aber vor allem auch Studierende dringend. Deshalb müssen vermehrt Studierendenwohnheime gebaut werden. Vor allem aber muss dem allgemeinen Mangel an Wohnraum endlich durch zusätzlichen staatlichen Wohnungsbau entgegengewirkt werden. Dafür streiten wir weiterhin auf allen Ebenen!“

Diesen Artikel teilen: