Inhalt


©

Hinaus zum Frauen*kampftag!

Hinaus zum Frauen*kampftag!

 

Zur Frauen*kampftags-Demonstration, die am 06. März 2016 in Berlin stattfinden wird, erklärt Mia Thiel, Mitglied im Bundesvorstand der Juso-Hochschulgruppen:

„Anlässlich des Frauen*kampftags rufen wir Juso-Hochschulgruppen zur Beteiligung an feministischen Aktionen und insbesondere zur bundesweiten Demonstration am 06. März 2016 in Berlin auf.

Trotz über hundertjährigem Kampf feministischer Aktivist*innen bleibt die Bedeutung unserer Bewegung ungeschmälert. Entfremdete Debatten über sexualisierte Gewalt und verklärte Blicke auf Manipulations- und Gewaltverherrlicher, wie sogenannte „Pick-Up-Artists“ sind leider alltäglich. Aber auch panisches Geschrei gegen die Gleichwertigkeit aller Modelle des Zusammenlebens deuten an, wie unendlich weit unser Weg noch ist.

Wie in jedem gesellschaftlichen Raum schlagen sich auch an den Hochschulen sexistische Geschlechterbilder nieder. Es ist abscheulich, dass mehr als jede zweite Studentin während ihrer Studienzeit sexualisierte Gewalt erfährt. Dass immer noch nur knapp ein Fünftel aller Professuren weiblich besetzt sind, ist beschämend. Darüber hinaus wird eine sichtbare Queer-Kultur an den meisten Hochschulen kaum unterstützt oder sogar beschränkt.

Der Kampf gegen patriarchale Machtverhältnisse ist ein langwieriger. Doch davon lassen wir uns nicht entmutigen. Denn wir sind laut und wir sind viele! Gemeinsam mit tausenden Feminist*innen weltweit tragen wir unsere Forderungen nach Freiheit, Gestaltungsmacht und Selbstbestimmung für all diejenige, die im Patriarchat eine untergeordnete Rolle spielen, auf die Straße.

Aus diesem Grund heißt es auch für uns am 06. März 2016: Hoch die lila Fahnen! Gegen Sexismus, gegen sexualisierte Gewalt und gegen das Patriarchat. Feministische Kämpfe verbinden!“

Zum Hintergrund:

Seit dem 19. März 1911 findet der Frauen*kampftag regelmäßig statt. Feminist*innen aus aller Welt nutzen den Tag um gemeinsam, ihren Forderungen Ausdruck zu verleihen. Weitere Informationen, Materialen und Veranstaltungshinweise sind auf der offiziellen Website des Bündnisses zu finden: http://www.frauenkampftag.eu

Diesen Artikel teilen: