Inhalt


©

Die Exzellenzinitiative sendet die falschen Signale!

Zum gestrigen Beschluss der Exzellenzinitiative durch die Ministerpräsident*innenkonferenz erklärt Max Meisenheimer, Mitglied im Bundesvorstand der Juso-Hochschulgruppen:

„Mit dem gestrigen Beschluss wird dem Hochschulsystem nicht geholfen. Stattdessen wird weiterhin nur eine kleine Zahl an Hochschulen gefördert. Bund und Länder setzen nach wie vor auf die Stärkung einer kleinen Elite statt auf die nachhaltige Finanzierung aller Hochschulen. Wieder einmal wird es nur großen Hochschulen möglich gemacht, diese Förderung zu gewinnen. Kleine Hochschulen bleiben dabei auf der Strecke.

Sozial gerechte Wissenschaftspolitik sieht anders aus. Viele Hochschulen befinden sich in einer prekären Finanzierungslage. Dieses Problem muss endlich anerkannt und angepackt werden. Da helfen keine Exzellenzinitiativen oder andere Pakte. Bund und Länder müssen das Kooperationsverbot komplett kippen. Nur dann kann die Finanzierung der Hochschulen grundlegend verstärkt werden. Und das käme, im Gegensatz zur Exzellenzinitiative, der gesamten Hochschullandschaft zugute.“

Diesen Artikel teilen: