Inhalt


©

Der Master muss für alle offenstehen!

Ein Master-Studiengang muss allen offenstehen, die einen Bachelor-Abschluss erreicht haben. Das gilt für AbsolventInnen der Universitäts- wie auch der Fachhochschulstudiengänge. Wer FH-AbsolventInnen von einem Master-Studiengang an der Universität aus Prinzip abweist, hat Bologna nicht verstanden! Wir fordern weiterhin einen Rechtsanspruch auf einen Master-Studium nach dem Bachelor-Abschluss – egal ob an Uni oder FH.

Die soziale Selektivität wird sich noch weiter verstärken, wenn nicht jetzt die Weichen dafür gestellt werden, dass auch bei doppeltem Abiturjahrgang und dem Ende der Wehrpflicht allen Studierenden ihr gewünschtes Studium ermöglicht wird.

Bachelor- gegen Master-Studienplätze aufzuwiegen ist der falsche Weg. Wir brauchen einen Hochschulpakt für die Schaffung von  Master-Studienplätzen und verlässliche aktuelle Zahlen, mit denen frühzeitig auf die Nachfrage von Master-Studienplätzen reagiert und so allen Master-Interessierten ein Platz angeboten werden kann.