Inhalt


©

Kongress Studium der Zukunft

Am letzten Wochenende fand wieder einmal das Highlight des diesjährigen Veranstaltungsplans in Berlin statt – der Kongress der Juso-Hochschulgruppen in Kooperation mit der SPD-Bundestagsfraktion. Nur standen diesmal nicht die üblichen hochschulpolitischen Diskussionen im Mittelpunkt, sondern die Vision eines Studiums der Zukunft. Diskutiert wurden Fragen des Bildungsbegriffes, der Verantwortung von Wissenschaft, neue Konzepte der Hochschuldidaktik, der Verfasstheit und Autonomie von Hochschulen, der Zukunft der Promotion, des Verhältnisses von akademischer zu beruflicher Bildung und vieles mehr. Nicht nur die Behandlung dieser Fragen im Verband, sondern auch das Gespräch mit hochschulpolitisch Verantwortlichen und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern haben dafür gesorgt, diese Fragen wieder verstärkt in den Diskurs an und um die Hochschulen zu tragen. Utopien brauchen jedoch Zeit. Deshalb ließen sich die umfassende Antworten zu diesen Fragen nicht in drei Tagen finden. Werden wir diese Themen weiter behandeln und kritisch die Entwicklung verfolgen – vor allem mit dem Verband. Nach dem Reader zum Kongress wird ein Leitfaden für die Diskussion demnächst folgen, indem Anregungen für die Diskussion in den Hochschulen zusammengestellt sind.