Inhalt


©

Never ending story – das Vergabechaos für Studienplätze

„Die Studienplatzbörse, die von Frau Schavan als Erfolg verkauft wird, kann das Problem der chaotischen Hochschulzulassung nicht lösen. Studienplätze bleiben unbesetzt, weil die Hochschulen mit den Mehrfachbewerbungen überfordert sind. Auch bei der Studienplatzbörse müssen sich Interessierte direkt an die Hochschulen mit ihren unterschiedlichen Zugangsvoraussetzungen wenden. Wie die Hochschulen in der kurzen Zeit diese Bewerbungen koordinieren wollen, bleibt vollkommen schleierhaft. Die wirklichen Verbesserungen sollen mit dem Serviceverfahren erreicht werden. Frau Schavan trägt aber die Verantwortung dafür, dass dieses Verfahren immer noch nicht einsatzbereit ist und Jahr für Jahr interessierte Schülerinnen und Schüler mit einem Chaos an unterschiedlichen Regelungen konfrontiert werden und die Hochschulen es nicht schaffen, ihre Kapazitäten erschöpfend zu nutzen. Das Statement von Frau Schavan zeigt, dass sie die Dimension des Problems weiterhin nicht erkennen will. Es ist bezeichnend, dass das BMBF auch eine Online-Plattform für Stipendiensuchende eingerichtet hat. Offensichtlich scheint Frau Schavan alle Probleme im Bildungssystem mit Online-Börsen lösen zu wollen.“