Inhalt


©

Promotionen zum Discounterpreis!

Während das Schul- wie Hochschulsystem schon heute undurchlässig und ungerecht aufgestellt ist, machen die Vorfälle an den Hochschulen in Köln, Frankfurt, Berlin, Tübingen und vielen weiteren deutlich, dass wir von gleichen Chancen für alle Studierenden an Hochschulen meilenweit entfernt sind. Die finanzielle Ausstattung der Studierenden entscheidet augenscheinlich sogar noch deutlicher über den Erfolg während des Studiums als nur in der Studienfinanzierung. Es ist ein Skandal, dass Hochschullehrer durch Bestechungsgelder Promotionen mancher Studierender beschleunigt oder Doktortitel schneller ermöglicht haben sollen. Wir erwarten eine lückenlose Aufklärung dieser Vorfälle und die Aberkennung aller auf diese Art und Weise erschlichenen akademischen Titel. Weiterhin fordern wir die Rechte und Mitbestimmungsmöglichkeiten Promovierender aller Art zu stärken. Der Erfolg einer Promotion darf nicht länger vom Gusto einer einzelnen Person abhängen. Promovierende müssen eine reelle Chance haben, sich gegen Machenschaften, wie den Handel mit Titeln, entschieden zur Wehr zu setzen.