Inhalt


©

Schutzschirm für Studienplätze

Die drei Wissenschaftsprogramme müssen am 04. Juni unterzeichnet werden! Nachdem bereits alle Bundesländer ihre Unterschriftsbereitschaft erklärt haben, ist jetzt die Bundeskanzlerin Angela Merkel in der Pflicht, die Investitionen in den Hochschulbereich nicht länger zu behindern. Milliardenschwere Konjunkturprogramme und die Abwrackprämie wurden innerhalb kürzester Zeit auf den Weg gebracht. Dagegen wartet der Bildungsbereich weiter vergeblich auf die Einhaltung der Versprechen, die Angela Merkel auf dem Bildungsgipfel in Dresden vergangenes Jahr gemacht hat. Am Donnerstag kann sie zeigen, ob den warmen Worten auch endlich Taten folgen. Bei aller berechtigten Kritik, die die Juso-Hochschulgruppen an der Ausrichtung der drei Programme geübt haben, begrüßen wir doch, dass die Bildungsministerinnen und Bildungsminister sich zu einem Investitionsprogramm entschlossen haben. Gerade der Hochschulpakt mit der Vereinbarung über neue Studienplätze muss aber klare Priorität genießen, um die Ungleichgewichtung in der Finanzierung von Forschung und Lehre nicht noch weiter zu verstärken.