Inhalt


©

"Austausch für alle!"

Anlässlich der deutschen EU-Ratspräsidentschaft haben am heutigen Dienstag Vertreterinnen und Vertreter eines breiten Bündnisses deutscher und europäischer Jugendverbände (Jusos, Junge Union, Grüne Jugend, Junge Liberale, Bundesschülerkonferenz, JungdemokratInnen und Junge Europäische Föderalisten) Außenminister Frank-Walter Steinmeier in Berlin die gemeinsame Erklärung "Austausch für alle! Europäisches Bewusstsein breiter verankern." überreicht. Die auf Initiative des Juso-Bundesvorstandes zurückgehende Erklärung setzt sich dafür ein, dass zukünftig alle junge Menschen, die in der Europäischen Union leben mindestens einmal in ihrer Schullaufbahn mindestens zwei Wochen lang den Alltag in einem anderen europäischen Land miterleben können. Die Teilnahme an solchen Austauschprogrammen gibt jungen Menschen die Möglichkeit, das Leben in einem anderen europäischen Land kennen zu lernen, sich mit kulturellen Unterschieden und Gemeinsamkeiten auseinanderzusetzen. Dies stärkt eine europäische Identität. Jugendaustauschmaßnahmen fördern außerdem die Persönlichkeitsentwicklung und Beschäftigungs-fähigkeit junger Menschen und tragen auf diese Weise zur Schaffung von Zukunftschancen bei. Die Jugendverbände sind sich einig, dass „Austausch für alle!“ zu einem wichtigen Ziel der Europäischen Union erklärt werden soll und dieses Ziel von der EU konsequent verfolgt wird. Bundesaußenminister und Ratsvorsitzender Frank-Walter Steinmeier wurde aufgefordert die Initiative „Austausch für alle!“ in der nächsten Kabinettssitzung und in der nächsten Ratssitzung zum Thema zu machen. "Austausch für alle! Europäisches Bewusstsein breiter verankern."