Inhalt


©

"Austausch für alle!" an Steinmeier überreicht

Die Initiative geht auf den Jusos-Bundeverband zurück. Gemeinam mit den anderen Jugendverbänden hat man nun - anlässlich der deutschen EU-Ratspräsidentschaft - die Chance genutzt, dieses Ziel für Europa zu formulieren und dem Außenminister und momentanen EU-Ratsvorsitzenden aufgefordert, die Erklärung zum Thema zu machen - auf deutscher genauso wie auf europäischer Ebene. Denn die Teilnahme an solchen Austauschprogammen eröffnet jungen Menschen neue Möglichkeiten: Das Leben im europäischen Ausland kennenzulernen, sich mit kulturellen Gemeinsamkeiten, aber auch Unterschieden auseinanderzusetzen. So erst wird europäischer Identität gestärkt! Bundesaußenminister Steinmeier hat die Bedeutung und Notwenigkeit solcher Austauschprogramme anerkannt und die Idee der Initiative für gut befunden. Die Jugendverbände sind sich einig: "Austausch für alle!“ sollte zu einem wichtigen Ziel der Europäischen Union erklärt werden und als solche von der EU konsequent weiterverfolgt werden. "Austausch für alle! Europäisches Bewusstsein breiter verankern."