Inhalt


©

Arbeitsheft 105: Hochschulen heute

"Die Hochschulpolitik ist für die Juso-Hochschulgruppen ein zentrales Politikfeld. Folglich ist es für einen Studierendenverband unerlässlich, zu hochschulpolitischen Fragestellungen kompetent Stellung beziehen zu können. Auf der anderen Seite ist es ein generelles Problem studentischer Politik, dass sich die Aktiven in den Verbänden allenfalls wenige Jahre engagieren können. Damit sind Studierendenverbände in der hochschulpolitischen Arena insofern benachteiligt, als sich alle übrigen Akteure auf weit längere personelle Kontinuitäten stützen können. Studierende haben vergleichsweise wenig Zeit, sich in die komplexe Materie einzuarbeiten, sollen aber – schon alleine aufgrund ihrer Eigenschaft als partizipierende Hochschulangehörige – genauso kompetent sein. Dieses grundsätzliche Dilemma ist nicht aufzulösen. Daher ist es für einen Studierendenverband wie die Juso-Hochschulgruppen zentral, seinen Aktiven eine möglichst große Hilfestellung bei der zügigen Erarbeitung (hochschul-)politischer Zusammenhänge zu geben.." Zu den AutorInnen zählen u.a. Torsten Bultmann, Dr. Klaus-Jürgen Scherer, Sonja Staack, Christian Haberecht, Dr. Salvatore Barbaro und Christian Füller.
Die Bestellung ist im SPD-Shop möglich.