Inhalt


©

Exzellenzstrategie – Am Ende verlieren alle!

Zur heutigen Entscheidung über die zukünftigen Exzellenzuniversitäten erklärt Julian Engelmann, Mitglied im Bundesvorstand der Juso-Hochschulgruppen:

„Ganz gleich, welche Universitäten heute als Exzellenzuniversitäten ausgezeichnet werden, am Ende verliert das gesamte Bildungssystem. Der Großteil der deutschen Hochschulen bleibt auf der Strecke, während sich wenige Universitäten über mehr Mittel freuen dürfen. Ein flächendeckendes, regional gleichwertiges und vielseitiges Bildungsangebot wird durch die Exzellenzstrategie untergraben. Deswegen lehnen wir die Exzellenzstrategie ab!

Fast alle staatlichen Hochschulen leiden unter chronischer Unterfinanzierung. Prekäre Arbeitsbedingungen im akademischen Mittelbau, schlechte Studienbedingungen und fehlende Infrastruktur, sind Alltag an vielen Hochschulen. Durch die gezielte Förderung einiger weniger Universitäten, werden andere weiter abgehängt. Gerade kleine Universitäten haben kaum Chancen Geld aus der Exzellenzstrategie zu erhalten. Es braucht eine deutliche Steigerung der Grundfinanzierung und keine sinnlosen Wettbewerbe um vermeintlich exzellente Forschung.“