Bundesverband der Juso-Hochschulgruppen

Newsletter April 2015

Inhalt

  1. Zukunft der Exzellenzinitiative – Fortsetzung der Elitenförderung
  2. „Die Misere der Wissenschaftler*innen jetzt beenden!“
  3. „Wanka hat doch keine Ahnung!“
  4. „Nicht einmal Merkel glaubt an Wanka!“
  5. „Antiquiert. Reaktionär. Elitär.“ - Die 2. Auflage unseres AfD-Dossiers
  6. Rückschau: LKO-Treffen 
  7. Rückschau: Barcamp #DigitalLeben
  8. Vorschau: Bundeskoordinierungstreffen im Mai

 

Zukunft der Exzellenzinitiative Fortsetzung der Elitenförderung

Die Diskussion um die Fortsetzung der Exzellenzinitiative und die angekündigte Schwerpunktsetzung auf die Spitzenforschung haben wir kritisch begleitet. Die Entscheidung zur Fortsetzung der Initiative wollte Bundesbildungsministerin Wanka offensichtlich um jeden Preis vor deren Evaluation durchsetzen. Mit diesem Beschluss handelt die Regierung verantwortungslos und setzt weiter auf Elitenförderung. Richtig wäre es, die Exzellenzinitiative zu beenden und endlich jene zu unterstützen, die in den letzten Jahren nicht bedacht wurden: die Studierenden, die Fachhochschulen und kleinere Universitäten. Mehr zum Thema könnt ihr in den Pressemitteilungen hier und hier nachlesen.

 

Die Misere der Wissenschaftler*innen jetzt beenden!

Tausende Wissenschaftler*innen sind derzeit für weniger als ein Jahr angestellt. Fast allen fehlt eine sichere Perspektive. Wir wollen, dass das unbefristete Arbeitsverhältnis an den Hochschulen wieder Normalität wird: Der Bundestag muss deshalb auch die Novelle des Wissenschaftszeitvertrags nutzen, um die Möglichkeiten der Befristung einzudämmen. Es gibt keine Rechtfertigung dafür, sachgrundlose Befristungen weiter zuzulassen. Mehr zu unseren Forderungen könnt ihr in unserer Pressemitteilung lesen.

 

Wanka hat doch keine Ahnung!

Mit ihrer Äußerung, dass sie die automatische jährliche Anpassung der BAföG-Sätze für realitätsfern hält, hat Bundesbildungsministerin Wanka wieder einmal selbst gezeigt, wie realitätsfern ihre Ansichten sind. Unsere Meinung dazu findet ihr in unserer Pressemitteilung zum Thema.

 

Nicht einmal Merkel glaubt an Wanka!

Merkels Initiative, Studienabbrecher*innen eine verkürzte Berufsausbildung in Aussicht zu stellen, ist ein Schritt in die falsche Richtung. Das wirkliche Problem wird damit nicht behoben. Wir schlagen vor, andere Konsequenzen aus der hohen Zahl der Studienabbrecher*innen zu ziehen. Mehr dazu könnt ihr in unserer Pressemitteilung lesen.

 

Antiquiert. Reaktionär. Elitär.- Die 2. Auflage unseres AfD-Dossiers

Wir haben eine zweite Auflage unseres Dossiers zur Bildungs- und Hochschulpolitik der AfD veröffentlicht. Zum einen wurde es um die Auswertung der Wahlprogramme zu den Landtagswahlen in Hamburg und Bremen erweitert, zum anderen haben sich AfD-Gruppen an Hochschulstandorten weiter etabliert oder gar neu gegründet. Das aktualisierte Dossier findet ihr auf unserer Homepage.

 

Rückschau: LKO-Treffen 

Wie auch im letzten Jahr fand Anfang April ein Treffen zwischen den Landeskoordinationen und dem Bundesvorstand statt. Der Austausch und die Vernetzung, aber ebenso inhaltliche Schwerpunkte standen im Fokus des Treffens. Darüber hinaus haben wir gemeinsam herausgearbeitet, was Bildungsarbeit in der konkreten hochschulpolitischen Arbeit für uns bedeutet. Auch methodische Aspekte, wie Tipps für das Moderieren und Leiten von Sitzungen, waren Thema auf dem Wochenende.

 

Rückschau: Barcamp #DigitalLeben

Beim Barcamp der SPD zum Thema #DigitalLeben haben auch wir Juso-Hochschulgruppen einen Workshop angeboten. Unter dem Titel „Zukunftswerkstatt Digitale Bildung: Chancen und Herausforderungen“ haben wir uns mit den Veränderungen beschäftigt, die der Digitalisierungsprozess im Bildungsbereich bewirkt. Ziel war es, zu diskutieren, wie die Digitalisierung zur Lösung der Probleme im Bildungssystem beitragen kann. Gerade im Bildungsbereich bietet der Digitalisierungsprozess viele Chancen - wenn man ihn politisch entsprechend gestaltet!

 

 
© Bundesverband der Juso-Hochschulgruppen
Newsletter online lesen
Newsletter abbestellen
Twitter   Facebook