Bundesverband der Juso-Hochschulgruppen

Newsletter Februar 2015

Inhalt

  1. Unsere Mindestlohnkampagne
  2. Frauen*kampftag
  3. Unser Frauen*-Empowerment-Programm: "Her mit dem ganzen Leben!" 
  4. Geflüchtete brauchen Zugang zu Bildung!
  5. AfD schickt Burschenschafter in die Bürgerschaft
  6. Hochschulwatch - Alarmstufe Rot
  7. Unsere Landeskoordinationen

 

Unsere Mindestlohnkampagne 

Der Mindestlohn gilt seit Anfang des Jahres und wir wollen vor Ort über die neuen Rechte informieren. Jetzt kommt es darauf an, dass überall mindestens 8,50 Euro gezahlt werden. Deshalb stellen wir unsere Kampagnen-Postkarte "Studijob gesucht?" allen Hochschulgruppen zur Verfügung. Weiteres Material und Infos findet ihr hier.

 

Frauen*kampftag

Noch immer erleben Frauen*, Personen deren Geschlechtsidentität, -ausdruck und/oder sexuelle Orientierung von der vermeintlichen Norm abweichen, People of Color und Personen mit Beeinträchtigung und chronischen Krankheiten täglich (Mehrfach-) Diskriminierungen. Um diese Missstände sichtbar zu machen und die Forderungen nach einem selbstbestimmten und gewaltfreien Leben in die Gesellschaft und Politik zu tragen, wollen wir euch dazu einladen, am Frauen*kampftag am 8. März in Berlin mit uns auf die Straße zu gehen.

 

Unser Frauen*-Empowerment-Programm: "Her mit dem ganzen Leben!" 

Vom 20. bis zum 22. Februar hat in Berlin unser Frauen*-Empowerment-Programm begonnen. Ziel des Programms ist es, Mulitplikatorinnen* auszubilden, die dann weitere Frauen*  beim Empowerment unterstützen. Deshalb war der zentrale Aspekt des ersten Moduls die Vernetzung und der Austausch zwischen den Teilnehmerinnen*. Dabei haben wir uns im Seminar insbesondere mit der Situation von Frauen* in Politik, Gesellschaft, Hochschule, Partei und innerhalb der Juso-Hochschulgruppen auseinandergesetzt, über die Definition von Queerfeminismus diskutiert und über persönliche Erfahrungen gesprochen. Im zweiten Modul wird es dann um konkrete Methoden und Handlungsstrategien für die politische Arbeit gehen. Die Forderung ist und bleibt: Her mit dem ganzen Leben!

 

Geflüchtete brauchen Zugang zu Bildung!

Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig will spätestens bis Ende März einen Gesetzentwurf zur Verteilung unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge vorlegen. Gleichzeitig sprach sie sich dafür aus, Geflüchteten, die in der Bundesrepublik ein Studium oder eine Lehre  angefangen haben, einen gesicherten Aufenthaltsstatus mindestens für die Dauer ihrer Ausbildung zu ermöglichen. Ihre Ideen haben wir in unserer aktuellen Pressemitteilung zum Thema kommentiert, die unter anderem von den Stuttgarter Nachrichten aufgegriffen wurde. Bereits im Januar haben wir ein Positionspapier zur Debatte um die Flüchtlingspolitik mit dem Titel "Recht auf Bildung für Geflüchtete gewährleisten!" veröffentlicht.

 

AfD schickt Burschenschafter in die Bürgerschaft

Mit Alexander Wolf ist ein Alter Herr der vom Verfassungsschutz beobachteten Münchener Burschenschaft Danubia in die Hamburgische Bürgerschaft eingezogen. Während also in Sachsen durch das Ausscheiden der NPD Burschenschafter aus dem Landtag fliegen, ermöglicht die AfD ihnen in Hamburg den Einzug. Hier offenbart sich der reaktionäre und rechtspopulistische Charakter der AfD, wie wir in unserer Pressemitteilung zu dem Thema kommentieren.

 

Hochschulwatch - Alarmstufe Rot: Stoppt die Privatisierung der Hochschulen!

Der Einfluss privater Geldgeber*innen auf die Finanzierung von Hochschulen nimmt rasant zu. Die Finanzströme der gewerblichen Wirtschaft an die Hochschulen haben sich in den letzten Jahren auf mehr als 1,3 Milliarden Euro verdoppelt, wie die Website www.hochschulwatch.de offenlegt. Wir lehnen diese Entwicklung entschieden ab und fordern, dass die Bundesregierung endlich handelt. Mehr über die Ökonomisierung der Hochschulen und unsere Forderungen erfahrt Ihr in unserem Homepage-Artikel.

 

Unsere Landeskoordinationen

Die Landeskoordinationen (LKOn) sind ein wichtiger Bestandteil unseres Verbandes. Um dies für alle im Bundesverband sichtbarer zu gestalten, haben wir eine Übersicht über die LKOn in unsere Homepage integriert. Die neue Seite ist hier abrufbar. Überdies findet das nächste LKO- Seminar vom 10. bis 12.April 2015 in Berlin statt. Bei Fragen steht das Bundesbüro gerne zur Verfügung.

 

 
© Bundesverband der Juso-Hochschulgruppen
Newsletter online lesen
Newsletter abbestellen
Twitter   Facebook