Bundesverband der Juso-Hochschulgruppen

Newsletter Juli 2017

Inhalt

  1. Noch schnell anmelden: Unsere Sommerschule 2017
  2. #gerechtist: Unsere Jugendwahlkampagne
  3. #Socialize it!
  4. Treffen mit Martin Schulz und Jugendverbänden
  5. Martin Schulz beim Hochschuldialog in Gießen
  6. Aktionswoche "30 Jahre Erasmus"
  7. Treffen mit der Hochschulrektorenkonferenz (HRK)
  8. SPD-Parteitag in Dortmund: BAföG wird gerechter!
  9. Pressemitteilung: Studiengebühren für internationale Studierende sind diskriminierend
  10. Pressemitteilung: Dringender Handlungsbedarf bei sozialer Lage von Studierenden
  11. Pressemitteilung: Union macht Politik auf dem Rücken der Studierenden
  12. Unser Frauen*kongress in Berlin

Noch schnell anmelden: Unsere Sommerschule 2017

Alle zwei Jahre findet sie statt: Unsere Sommerschule. Mit zahlreichen Hochschulgrüppler*innen diskutieren wir auch in diesem Jahr wieder fünf Tage über die politischen Themen, die uns als Verband bewegen. Sei mit dabei vom 28. Juli bis 1. August in Springe (bei Hannover). Dieses Jahr wollen wir das Thema Politisierung von jungen Menschen in den Blick nehmen. Was bewegt Studierende aktuell? Wie können wir sie politisch erreichen und wann engagieren sie sich in Verbänden oder anderweitig? Das sind nur einige Fragen, die wir mit Euch diskutieren möchten. Die Anmeldung ist noch bis zum 05.Juli möglich. Bei Rückfragen könnt Ihr Euch gerne an das Bundesbüro wenden.
+++Zur Anmeldung geht es hier+++

#gerechtist: Unsere Jugendwahlkampagne

Am 20. Juni haben wir gemeinsam mit den Jusos unsere Jugendkampagne zur Bundestagswahl 2017 vorgestellt. Unter dem Titel "#gerecht ist" wollen wir zeigen, was Gerechtigkeit in Ausbildung, Studium, in Europa und der Gesellschaft für uns bedeutet. In schöner Location an der Spree wurden die Motive öffentlich präsentiert. Auch der SPD-Generalsekretär, Hubertus Heil, und die SPD-Bundesgeschäftsführerin, Juliane Seifert, waren dabei. Sie haben in ihren Reden vor allem die Wichtigkeit und Bedeutung eines eigenständigen Jugendwahlkampfes für die SPD deutlich gemacht. Hier findet Ihr ein paar Impressionen der Kampagnen-Präsentation.
+++Die Materialien sind ab sofort im Shop erhältlich+++

#Socialize it!

Vom 02.-04. Juni fand die Digitalkonferenz #Socialize it der Jusos in Berlin statt, dabei waren auch unsere Campaigner*innen und wir vertreten. Zusammen haben wir unsere digitalen Skills erweitert und Möglichkeiten entwickelt, auch über soziale Medien Wähler*innen zu erreichen. Seien es Videos, Sharepics oder Twitter: Mit neuem Wissen starten wir gut vorbereitet in die heiße Wahlkampfphase.

Treffen mit Martin Schulz und Jugendverbänden

Am 6. Juni haben wir uns gemeinsam mit den Arbeiter*innenjugendverbänden und Martin Schulz getroffen, um über unsere Perspektiven für Europa zu reden. Dabei haben wir betont, dass Bildungsaustausch, vor allem über Erasmus+, zentrales Element europäischer Bildungspolitik sein muss. Um dieses Ziel zu erreichen, muss Erasmus+ jedoch ausgeweitet werden, um für so viele Menschen wie möglich zugänglich zu sein.

Martin Schulz beim Hochschuldialog in Gießen

"Europa besser machen - demokratisch, gerecht, solidarisch" - Unter diesem Titel konnten Studierende am 09. Juni mit Martin Schulz in Gießen diskutieren. Im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe "Hochschuldialoge 2016/17 hat Martin Schulz sich den Fragen der Studierenden gestellt und über seine Vision von Europa gesprochen. Über 800 Studierende sind dieser Einladung gefolgt und konnten mit Martin lebhaft über ein gerechtes Europa von morgen diskutieren.

 

Aktionswoche "30 Jahre Erasmus"

Am 15. Juni haben wir 30 Jahre Erasmus gefeiert. Das Erasmusprogramm ist für uns als zentrales Element des europäischen Bildungsaustausches von besonderer Bedeutung, da es Europa erlebbar macht, für grenzüberschreitenden Austausch und für gemeinsames Lernen und Lehren steht. Doch um dieses Programm wirklich allen Menschen im gleichen Maße zugänglich zu machen, braucht es noch viel Arbeit. Auch darauf haben wir in unserer Aktionswoche aufmerksam gemacht. Mit verschiedenen Aktionen im Aktionspaket "Happy Birthday Erasmus!“ haben wir auf diese Problematik, aber auch auf die Wichtigkeit und Bedeutung von Erasmus hingewiesen. Vielen Dank für’s Mitmachen!

Treffen mit der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) 

In diesem Monat haben wir Juso-Hochschulgruppen uns zum ersten Mal seit langem mit der Hochschulrektor*innenkonferenz getroffen. Besonderer Anlass des Treffens waren die aktuellen Verhandlungen zur Reform des Urheber*innenrechts. Darüber hinaus ging es auch um einen Austausch zu den Bereichen Hochschulfinanzierung, Gute Lehre, Geflüchtete an Hochschulen und demokratische Mitbestimmung. Das Treffen hat gezeigt, dass insbesondere bei der Reform des Urheber*innenrechts ein Austausch wichtig ist und einige Möglichkeiten der Zusammenarbeit bestehen.

SPD-Parteitag in Dortmund: BAföG wird gerechter!

Am 25. Juni fand der Programmparteitag der SPD in Dortmund statt. Vor rund 6.000 Genoss*innen und Besucher*innen hat sich die SPD ihr Regierungsprogramm für die kommende Bundestagswahl gegeben. Nachdem auf unsere Initiative hin bereits im Vorfeld viele Punkte wie der Ausbau von Masterplätzen, die Frauen*quote für die Wissenschaft oder die Forderung nach einem Hochschulsozialpakt aufgegriffen wurden, konnten wir Juso-Hochschulgruppen auch hier noch einmal erfolgreich Akzente setzen. So konnten wir Martin Schulz überzeugen, dass beim BAföG noch einmal nachgebessert werden muss. Die bedarfsdeckende Erhöhung und eine regelmäßige Anpassung wurden auf dem Parteitag beschlossen und sind ein toller Erfolg, die das BAföG gerechter machen werden. Hier findet Ihr unsere Pressemitteilung dazu.

PM: Studiengebühren für internationale Studierende sind diskriminierend

Nach der Einführung von Studiengebühren für internationale Studierende und Studierende im Zweitstudium in Baden-Württemberg zieht nun auch die schwarz-gelbe Regierung in NRW nach: Zukünftig sollen auch in Nordrhein-Westfalen internationale Studierende 1500 Euro pro Semester für ihr Studium bezahlen. Für uns steht fest: Bildung muss gebührenfrei sein und allen offen stehen, egal woher sie kommen. Die SPD ist die Partei, die für gebührenfreie Bildung steht – von der Kita bis zur Hochschule. Mehr dazu findet Ihr in unserer Pressemitteilung.

PM: Dringender Handlungsbedarf bei sozialer Lage von Studierenden

Am 27. Juni wurde die 21. Sozialerhebung des Deutsches Studentenwerks (DSW) vorgestellt. Dort zeigt sich: Die soziale Lage der Studierenden hat sich seit der letzten Sozialerhebung nicht verbessert, im Gegenteil. Mehr Studierende müssen neben dem Studium einem Nebenjob nachgehen, die finanzielle Unterstützung durch die Eltern nimmt zu und der Wohnraum wird immer teurer und umkämpfter. Wir begrüßen daher sehr, dass unsere Forderung nach einer bedarfsdeckenden Erhöhung des BAföGs in das Wahlprogramm der SPD aufgenommen wurde. Unsere Pressemitteilung dazu findet Ihr hier.

PM: Union macht Politik auf dem Rücken der Studierenden

In den letzten Wochen wurde eine für die Hochschulen zentrale Reform des Urheber*innenrechts im Bundestag diskutiert. Auch wir haben uns in die Debatte eingebracht und immer wieder unseren Standpunkt deutlich gemacht. Die Koalition hat sich nun geeinigt und beschließt auf Druck der CDU/CSU-Fraktion nur ein befristetes Gesetz. Das bringt aber nur temporäre Sicherheit für Studierende und Hochschulen, eine dauerhafte Lösung sieht anders aus. Hier findet Ihr unsere komplette Pressemitteilung.

Unser Frauen*kongress in Berlin

Vom 30.06. bis 02.07. fand der erste Frauen*kongress der Juso Hochschulgruppen unter dem Titel "Not without my sisters*!" statt. In Berlin haben wir mit vielen jungen und politisch aktiven Frauen* diskutiert, interessante Kontakte geknüpft und neue Erfahrungen gesammelt. Mit Sookee, Anne Wizorek, Elke Ferner und vielen mehr konnten wir spannende Gäste für unseren Kongress gewinnen. In verschiedenen Formaten, in Podiumsdiskussionen, Workshops oder Live-Polls haben wir deutlich gezeigt, dass wir Frauen* zusammen halten und Banden bilden: Not without my sisters*!


 
© Bundesverband der Juso-Hochschulgruppen
Newsletter online lesen
Newsletter abbestellen
Twitter   Facebook