Bundesverband der Juso-Hochschulgruppen

Newsletter Juni 2016

Inhalt

1. Rückblick: Bundeskoordinierungstreffen in Frankfurt am Main
2. Rückblick: Juso-Hochschulgruppen am 1. Mai
3. Pressemitteilung: Behindertengleichstellungsgesetz: Viel versprochen – Nichts erreicht!
4. Pressemitteilung: Wankas Luftschloss Deutschlandstipendium in den Wind schießen!
5. Anti-Diskriminierungsarbeit: Unsere Anti-Sexismus-Kommission
6. Ankündigung: Bildungspolitischer Kongress im Juli

Rückblick: Bundeskoordinierungstreffen in Frankfurt am Main

Unser erstes Bundeskoordinierungstreffen in diesem Jahr fand vom 20. bis zum 22. Mai in Frankfurt am Main statt. Dabei haben wir ausführlich und intensiv zu diversen Themen diskutiert, von der Ausgestaltung des Hochschulsports, über studentischen Wohnraum und die Frage nach der Benotung von Prüfungsleistungen bis hin zu Zivilklauseln. Darüber hinaus haben wir über politisch wirksame Strategien im Umgang mit der AfD debattiert, die Entfremdung feministischer Debatten in rassistisch geprägten Diskursen über den Umgang mit Geflüchteten angeprangert und uns deutlich gegen die antisemitische BDS-Kampagne positioniert. Des Weiteren konnten wir Sandro Philippi vom Vorstand des freien zusammenschluss von studentInnenschaften (fzs) begrüßen und so unsere Bündnisarbeit weiter stärken. Außerdem wurde Katharina Kaluza nur neuen Bundesgeschäftsführerin der Juso-Hochschulgruppen gewählt.

Einen ausführlichen Bericht zum BKT findet Ihr auf unserer Homepage.

Rückblick: Juso-Hochschulgruppen 1. Mai

Auch in diesem Jahr haben sich zahlreiche Juso-Hochschulgruppen an den Protesten zum 1.Mai beteiligt. Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) rief unter dem Motto „Zeit für Solidarität!“ in vielen Städten zu Demonstrationen auf. Dem haben wir uns angeschlossen und sind für gute Arbeit an den Hochschulen und darüber hinaus auf die Straße gegangen. Außerdem haben wir uns den Aufmärschen rechter Gruppierungen in den Weg gestellt. Am 1. Mai und an allen anderen Tagen werden wir konsequent Rassismus und Diskriminierung entgegentreten! Mit einer Fotocollage auf unserer Facebookseite haben wir gezeigt, wie vielfältig sich die Juso-Hochschulgruppen an den Protesten beteiligt haben.

Pressemitteilung: Behindertengleichstellungsgesetz: Viel versprochen – Nichts erreicht!

Die Novelle des Behindertengleichstellungsgesetzes ist eine Frechheit. In wesentlichen Punkten bleibt sie hinter den UN-Vorgaben zurück. Für Studierende bedeutet dies, dass Auslandsemester kaum möglich sind, da Leistungen nur dann gezahlt werden, wenn sie bei gleicher Qualität im Zielland günstiger sind. Viele Vorhaben scheitern an vermeintlich zu hohen Kosten. Dabei ist unsere Forderung klar: Der Staat muss ohne Kompromisse für alle zusätzlichen Kosten von Menschen mit Beeinträchtigung aufkommen und ihnen ein selbstbestimmtes Leben ermöglichen. Mehr dazu könnt Ihr auf unserer Homepage nachlesen.

Pressemitteilung: Wankas Luftschloss Deutschlandstipendium in den Wind schießen!

Wankas Bewertung der Ergebnisse zur Evaluation des Deutschlandstipendiums gleicht Luftschlössern. Das Deutschlandstipendium hat nicht nur die gesetzten Erwartungen bei weitem nicht erfüllt, sondern war von Anfang an der falsche Weg. Wir brauchen keine neue „Stipendienkultur“ sondern eine echte BAföG-Kultur. Solange der Bund auf nationale Förderprogramme setzt, anstatt eine substantielle BAföG-Reform einzuleiten, guckt die große Mehrheit der Studierenden in die Röhre. Unsere Pressemitteilung zum Thema findet Ihr hier

Anti-Diskriminierungsarbeit: Unsere Anti-Sexismus-Kommission

Das Bundeskoordinierungstreffen der Juso-Hochschulgruppen in Frankfurt am Main hat eine neue Anti-Sexismus-Kommission gewählt. Charlotte Nebel (HSG Duisburg-Essen), Mona Wolf (HSG Mannheim), Nis Thiemeier (HSG Frankfurt am Main) und Julian Muhs (HSG Münster) werden zukünftig die Anti-Diskriminierungsarbeit der Juso-Hochschulgruppen in dieser Funktion vorantreiben. Die Anti-Sexismus-Kommission ist Ansprechpartnerin für jegliche Art von Sexismus im Verband und kann jederzeit, auch anonym, kontaktiert werden. Ihre Kontaktdaten findet Ihr hier.

Ankündigung: Bildungspolitischer Kongress im Juli

Fast 3 Millionen Studierende an den Hochschulen der Bundesrepublik bilden eine bewegte Studierendenschaft. Aber bewegen sich auch die Hochschulen? Reformen sind gefragt! Unter dem Titel „Studieren heute in Hochschulen von gestern“ werden wir auf dem bildungspolitischen Kongress der Juso-Hochschulgruppen und der SPD-Bundestagsfraktion zu Herausforderungen und Lösungssätzen für studentisches Leben heute diskutieren. Der Kongress findet vom 01.-03. Juli 2016 im Bundestag statt. Die Anmeldung ist ab kommender Woche auf unserer Homepage möglich! 

 
© Bundesverband der Juso-Hochschulgruppen
Newsletter online lesen
Newsletter abbestellen
Twitter   Facebook