Bundesverband der Juso-Hochschulgruppen

Newsletter Mai 2017

Inhalt

1. Europe: turn left: Jetzt Manifest unterzeichnen!
2. Campaignschulung in Bielefeld
3. PM: March for Science
4. 1. Mai 2017
5. Hochschuldialoge
6. Ausblick: Bundeskoordinierungstreffen 2017/1 in Berlin
7. Save the Date: Frauen*kongress der Juso-Hochschulgruppen

Europe: turn left - Jetzt Manifest unterzeichnen!

Vom 07.-09. April kamen in Duisburg über 1.000 junge Menschen aus sozialistischen Jugendorganisationen und Gewerkschaftsjugenden aus ganz Europa zusammen, um über ihre Vision eines linken Europas zu sprechen. In spannenden Panels, Workshops und weiteren Austauschrunden ist so ein gemeinsames Manifest entstanden mit einer klaren Forderung: Europe: turn left!
Auch die Perspektive auf Hochschulen kam dabei nicht zu kurz, so konnten wir uns mit anderen Studierenden aus Europa vernetzen und in unserem Workshop Maßnahmen gegen rechte Strukturen an Hochschulen entwickeln. Mit der Unterzeichnung des Manifests wollen wir ein klares Zeichen setzen und zeigen "We care about Europe and fight for another vision of Europe we, as the young generation, have to speak up" - Zum Manifest gelangt Ihr hier.

Campaignschulung in Bielefeld

Vom 21.-23. April haben wir uns mit den Campaigner*innen der Juso-Hochschulgruppen in Bielefeld getroffen, um uns vertieft mit der anstehenden Kampagnenplanung auseinander zu setzen und unser neu erlerntes Wissen direkt auf der Straße zu erproben. Hierbei haben wir sowohl wertvollen Input zur Projektplanung erhalten, als auch ausführlich über den Umgang mit Rechten beispielsweise an Infoständen geredet. Ergänzend dazu haben wir nach einer spannenden Diskussion mit der Bielefelder SPD-Vorsitzenden und Bundestagskandidatin, Wiebke Esdar, unsere Campaignskills direkt vor Ort austesten können. Im Gespräch mit Wiebke über die Vision von guter Lehre, einer gerechten Studienfinanzierung und demokratischen Hochschulpolitik konnten wir feststellen, dass wir zwar auf einem guten Weg sind, aber noch einiges zu tun haben. Auch dafür werden wir im Bundestagswahlkampf kämpfen!

Pressemitteilung: March for Science

Freies und kritisches Denken ist die Grundlage für demokratischen Diskurs. Wer sich gegen wissenschaftliche Erkenntnisfindung und -einordnung stellt und diese durch gefühlte Wahrheiten und „alternative Fakten“ ersetzt, greift Grundprinzipien einer demokratischen Gesellschaft an. Am March for Science sind wir mit Protestierenden weltweit für kritische Wissenschaft, Demokratisierung und gegen Rechtspopulismus auf die Straße gegangen. Doch auch die Wissenschaft selbst muss sich verändern. Eine solide Grundfinanzierung von Hochschulen, sichere und gute Arbeitsbedingungen für Wissenschaftler*innen und eine vielfältige Forschungslandschaft sind kein ‚nice-to-have‘ sondern der Puls einer freien und kritischen Wissenschaft. Die vollständige Pressemitteilung findet Ihr hier.

1. Mai 2017

Auch wir Juso-Hochschulgruppen waren am Tag der Arbeit bei den zahlreichen Demonstrationen in der gesamten Bundesrepublik auf den Straßen und haben unsere Forderungen nach guter Arbeit auf die Straßen getragen. Unter dem Motto „Wir sind viele. Wir sind eins!“ haben wir für gute Beschäftigungsbedingungen - an den Hochschulen und überall - demonstriert. Gerade auch Studierende sind als Mitarbeiter*innen an den Hochschulen und in anderen Nebentätigkeiten zur Finanzierung ihres Studiums häufig prekären Verhältnissen ausgesetzt. Aber auch die Hürden für Frauen* in der Wissenschaft oder die prekäre Situation von Lehrbeauftragten an den Hochschulen zeigen, dass es auf dem Weg zu guter Arbeit noch viel zu tun gibt. Und dafür werden wir auch weiterhin nicht nur am 1. Mai, sondern an jedem weiteren Tag in der Politik und der Gesellschaft kämpfen.

Hochschuldialoge

Auch im Sommersemester 2017 starten wir weitere Hochschuldialoge! Bei den Hochschuldialogen steht der Dialog von Studierenden, Politiker*innen und weiteren Interessierten im Mittelpunkt. Wir wollen gemeinsam über relevante Fragen zukünftiger Politik offen sprechen und politische Diskussionen über die Gerechtigkeitsfragen unserer Zeit auf den Campus tragen.

Wo finden Hochschuldialoge im Mai 2017 statt?

Weitere Termine folgen! Informiere dich auf unserer Homepage, komm vorbei oder beteilige dich an der Diskussion auf unseren Social Media Kanälen unter #Hochschuldialog.

Ausblick: Bundeskoordinierungstreffen 2017/1

Vom 19. bis 21. Mai findet das erste Bundeskoordinierungstreffen in diesem Jahr im Willy-Brandt-Haus in Berlin statt. Auch dieses Mal möchten wir wieder zahlreiche Anträge zu aktuellen Themen beraten und ausführlich diskutieren. Außerdem stehen die Nachwahl eines Bundesvorstandsmitglieds sowie die turnusgemäße Wahl der Bundesgeschäftsführung und der Anti-Sexismus-Kommission auf der Tagesordnung. Wie immer kann jede Hochschulgruppe eine geschlechterquotierte Delegation bestehend aus zwei Personen nominieren. Die Anmeldung ist noch bis zum 05. Mai über unsere Homepage möglich. Hier findet Ihr den aktuellen Rundbrief und alle Informationen zum kommenden BKT.
Bei Fragen könnt Ihr Euch jederzeit an den Bundesvorstand oder die Bundesgeschäftsführung wenden.

Save the Date: Not without my Sisters*! - Frauen*kongress der Juso-Hochschulgruppen

Es ist historisch: Erstmals veranstalten wir Juso-Hochschulgruppen einen Frauen*kongress. Von der Unterrepräsentanz von Frauen* in gesellschaftsgestaltenden Rollen, unbezahlter Arbeit und Sexismus soweit das Auge reicht, haben wir die Nase voll. Unsere Antwort auf das Patriarchat heißt Frauen*solidarität! Unter dem Titel “Not without my Sisters*!” laden wir Euch vom 30. Juni - 02. Juli 2017 feierlich nach Berlin ein. Lernt junge, starke Frauen* aus dem ganzen Bundesgebiet kennen, diskutiert mit uns über Frauen* in Politik und Gesellschaft und lasst uns unser Frauen*netzwerk weiter ausbauen. Save the date!

 
© Bundesverband der Juso-Hochschulgruppen
Newsletter online lesen
Newsletter abbestellen
Twitter   Facebook