Bundesverband der Juso-Hochschulgruppen

Newsletter Oktober 2019

Bericht: Seminar in Weimar

Vom 11.-13. Oktober 2019 fand das Seminar "Hochschulpolitik Aktuell I" in Weimar statt. Nachdem sich die Teilnehmer*innen intensiv mit der historischen Entwicklung und der aktuellen lage der studentischen Mitbestimmung an Hochschulen befassten, konnten in drei verschiedenen Workshopsträngen verschiedene Aspekte näher betrachten. Im Seminar "Grundlagen der studentischen Mitbestimmung" wurden Gremien und Mitarbeit von Studierenden in der akademischen und studentischen Selbstverwaltung näher erläutert. Der zweite Strang untersuchte die soziale Lage von Studierenden und wie diese in der hochschulpolitischen Arbeit vor Ort angegangen und verbessert werden kann. Der letzte Strang befasste sich damit die studentische Arbeit an den Hochschulen durch eine sinnvolle Öffentichkeitsarbeit sichtbarer gestaltet werden kann. Ausgestattet mit Best-Practice-Beispielen können so die Teilnehmer*innen nun die Ergebnisse des Seminars in ihre Arbeit miteinfließen lassen.

 

 

Novelle des Berufsbildungsgesetzes

Die Novelle des Berufsbildungsgesetzes wurde in der letzten Oktoberwoche vom Bundestag beschlossen. Die SPD-Fraktion konnte einige wichtige Verbesserungen für Auszubildende gegen den Widerstand der Union durchsetzen. Dazu zählt eine Mindestausbildungsvergütung, einen freien Lerntag vor Prüfungen und die Kostenübernahme für Bücher außerhalb der  Berufsschule. Deswegen begrüßen wir die Gesetzesänderung! Gleichzeitig hat die Union die Erweiterung des Geltungsbereiches des BBiG auf dual Studierende blockiert. Dies soll  jetzt in einem zweijährigen Prozess geprüft werden. Klar ist aber: Es braucht jetzt schon Sicherheiten für dual Studierende. Die betrieblichen  Praxisphasen dualer Studiengänge müssen verbindlich ins BBiG aufgenommen werden!

Landtagswahlen in Thüringen

Am 27.Oktober 2019 haben in Thüringen die Landtagswahlen stattgefunden. Zuvor hatten wir den Thüringer Wahlkampf auf unserem Seminarwochenende untertstützt und zahlreiche Hochschulgrüppler*innen waren im Wahlkampf engagiert. Als dritte Landtagswahl in den neuen Bundesländern konnte die AfD auch in Thüringen knapp 12% dazugewinnen und Rot-Rot-Grün ist aufgrund der großen Verluste der Parteien nicht mehr möglich. Wir werden weiterhin die Strukturen in den neuen Bundesländern unterstützen und uns gemeinsam mit den Hochschulgrüppler*innen vor Ort gegen die AfD stellen.

Unsere Kampagne gegen Burschenschaften

Zum Semesterstart hat unsere Kampagne zum Thema Studentenverbindungen und Burschenschaften stattgefunden. Wir haben gemeinsam mit dem Verband sozialistischer Student_innen in Österreich (VSStÖ) klargestellt, dass patriachale und stark konservative bis rechte Männerbünde sich nicht mit unserem Verständnis einer offenen und freien Hochschule  vereinbaren lassen! Unsere Arbeit gegen diese Strukturen ist mit dem Ende der Kampagne selbstverständlich nicht beendet und wird weiterhin eine wichtige Rolle in unserem Verband spielen.

 

Ankündigung: Bundeskoordinierungstreffen in Berlin

Vom 15.-17. November wird in Berlin das nächste Bundeskoordinierungstreffen (BKT) stattfinden. Auch dieses Mal möchten wir mit Euch gemeinsam zahlreiche Anträge und wichtigen hochschulpolitischen Themen diskutieren. Daneben findet turnusgemäß die Wahl des Bundesvorstands statt. Den Rundbrief mit den bisher eingegangenen Anträgen und Kandidaturen kann hier einsehen werden.

 

Ankündigung: Gemeinsam gegen den AfD-Bundesparteitag

Vom 30.11. bis 01.12.2019 trifft sich die AfD für ihren Bundesparteitag in Braunschweig. Das lassen wir nicht unwidersprochen! Gemeinsam mit Aufstehen gegen Rassismus und zahlreichen Unterstützer*innen des Bündnisses rufen wir dazu auf, gegen den AfD-Bundesparteitag zu demonstrieren! Mehr Informationen, zur Anreise und zum Zeitplan, findet Ihr hier.

 
© Bundesverband der Juso-Hochschulgruppen
Newsletter online lesen
Newsletter abbestellen
Twitter   Facebook