Inhalt


Studienfinanzierung

Aufgrund fehlender finanzieller Möglichkeiten scheitern viele Studierwillige bereits bei dem Versuch ein Studium an einer Hochschule wahrzunehmen. Wir Juso-Hochschulgruppen wollen, dass der Zugang zu Bildung nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängt: Alle müssen die Möglichkeit haben, ein Studium aufzunehmen und erfolgreich abzuschließen.
 
Aber selbst wenn heutzutage eine Unterstützung durch den Staat erfolgt, kommen die meisten Studierenden nicht umhin einen oder mehrere Nebenjobs wahrzunehmen. Das Studium ist aber eine Vollzeittätigkeit, der die gesamte Aufmerksamkeit gewidmet werden können muss. Deshalb fordern wir eine Studienfinanzierung, die sicherstellt, dass das Menschenrecht Bildung allen zugänglich ist.
 
Ein sozialistisches BAföG zur Sicherung der Studienfinanzierung für alle Menschen bedeutet,  dass kurzfristig die Fördersätze endlich dem realen Bedarf angepasst werden. Mittelfristig ist das BAföG unabhängig von Einkommen und Vermögen der Eltern zu berechnen und Altersrestriktionen sind in Zeiten lebenslangen Lernens erst Recht aufzuheben. Das BAföG muss  wieder als Vollzuschuss gezahlt werden, um Chancengleichheit sicherzustellen, Teilzeitstudierende müssen berücksichtigt werden und die Übergangsphase zwischen Bachelor und Master muss finanziell abgesichert sein.
 
Die selbsternannte Bildungsrepublik muss durch eine Studienfinanzierung die Möglichkeit eines Studiums für alle schaffen. Es darf  niemals darum gehen, bei Studierenden eine Gewinnmaximierung durch Sparen auch im Bereich der Studienfinanzierung zu betreiben. Auch hier gilt: Bildung ist keine Ware!

Dazugehörige Meldungen:


Dazugehörige Beschlüsse:

Diesen Artikel teilen: