Inhalt


Studentischer Wohnraum

Gekommen um zu bleiben!

Für bezahlbaren studentischen Wohnraum!

Neben überfüllten Seminaren, Vorlesungen und allgemeiner Hochschuli-Infrastruktur (wie Gebäude, Mensen, Hochschulsport etc.), verschärft sich die Lage an den Hochschulen vor allem durch ein weiteres Thema: Es gibt vielerorts nicht genügend bezahlbaren Wohnraum.
 
Die chronische Unterfinanzierung auf kommunaler Ebene, resultierend aus Finanzkrisen, Steuergeschenken und politisch verordneten Spardiktaten, in Kombination mit dem immer perverser betriebenen Spekulationsgebaren auf den Immobilienmärkten lässt nicht auf eine baldige Besserung der Situation auf den Wohnungsmärkten hoffen.
 
Sozialer und studentischer Wohnbau ist für öffentliche Träger*innen wie Kommunen oder Studierendenwerke nur noch schwer bezahlbar, während Wohnheime privater Anbieter*innen wie Pilze aus dem Boden schießen. Gentrifizierung und Wohnraummangel sind dabei längst nicht mehr auf Großstädte beschränkt.
 
Für Studierende bedeutet dies, dass sie oft mit Zwischenmietverträgen in ihr Studium starten, wenn überhaupt weit entfernt des Campus eine Wohnung finden oder zu Semesterbeginn noch völlig ohne ein Dach über dem Kopf dastehen. 
Der demographische Wandel fordert aber auch neue Wohnformen wie Mehr-Generationen-Häuser, selbstverwaltetes Wohnen, Wohngenossenschaften und andere alternative Wohnarten, die de facto jedoch selten mit öffentlichen Geldern gefördert werden.
Wir fordern daher einen verstärkten Ausbau von Wohnheimen in qualitativ und quantitativ angemessener Ausstattung und Zahl durch die öffentliche Hand und wollen eine solide Finanzausstattung der Kommunen. Studierendenwerken muss in einem echten Hochschulpakt III mehr Geld für die soziale Infrastruktur bereit gestellt werden.
 
Wir fordern daneben, dass gegen Leerstände mit Mitteln wie einer Zweckentfremdungssatzung restriktiv vorgegangen wird. Auch muss mit Hilfe einer Mietpreisbremse den andauernden Mieterhöhungen Einhalt geboten werden. Gegen jene, die aus der Not der Studierenden Profit schlagen wollen, setzen wir uns zur Wehr.
 

 

Dazugehörige Meldungen:


Dazugehörige Beschlüsse:

Diesen Artikel teilen: